OK

Ouvertures. Glas und Architektur

6. Mai – 28. Oktober 2012

Glas hat als gestaltendes Element nach wie vor seinen Platz in der Architektur. Glasfenster bekannter Künstler unserer Zeit in alten Kirchen erregen internationales Aufsehen. Mit funktional und visuell ambivalenten Bauhüllen werden Werke zeitgenössischer Architekten zu monumentalen Glasobjekten. Auch im Innenraum ist Glas Ausgangspunkt für Gestaltungen im Spannungsfeld von Kunst, Design und Funktionalität.

Verarte.ch, die Schweizer Künstler-Vereinigung im Interesse der Glasgestaltung, führte zu diesem Thema einen Wettbewerb mit drei fiktiven Aufgaben durch. Nach der Beurteilung ihrer Projekte durch eine Fachjury entwickelten 17 Künstler Werke für die Ausstellung. Mit flächigen und 3-D Arbeiten, verschiedenen gestalterischen Ansätzen und technischen Lösungen zeigen sie musterhaft Positionen zeitgenössischer Glasgestaltung in der Architektur.

Eine Videodokumentation präsentiert ausgewählte Architektur-Glasprojekte der letzten Jahre in der Schweiz und im Ausland.

Vitromusée Romont – Au Château – Postfach 150 – CH-1680 Romont – Tel. +41 (0)26 652 10 95 – Fax +41 (0)26 652 49 17 – cr:vasb:ivgebzhfrr.pu