OK

.

Marie-Hélène Fin

Marie-Hélène Fin ist seit zehn Jahren Flammenglas-Künstlerin. Ihren Berufsabschluss als Glasverziererin legte sie am des Pariser Lucas-de-Nehou-Lyzeum ab, um anschliessend bei Camille Tauzia (Paris) eine Ausbildung zu Flammenglaskünstlerin geniessen.

Heute führt sie ihr eigenes Atelier, in welchem sie vorwiegend mit offener Flamme bearbeitetes Fadenglas gestaltet. Sie realisiert Schmuckstücke, Skulpturen und Tischdekorationen der Festtafelkunst. Ihre Arbeit beruht darin, Glasstäbchen oder -rohre zu erhitzen, um sie in der Flamme zu verformen, zu strecken, zu zerdrücken, zu massieren ... bis die gewünschte Form erreicht ist.

Die Inspiration holt sie sich vor allem im organischen (Unterwassertiere und Pflanzen...) und mineralischen Formenschatz. Sie verwendet sowohl durchsichtiges als auch durch metallische Oxide gefärbtes Glas. Die Farbpalette ist grenzenlos und erlaubt ihr sämtliche gestalterischen Kühnheiten.

Vitromusée Romont – Au Château – Postfach 150 – CH-1680 Romont – Tel. +41 (0)26 652 10 95 – Fax +41 (0)26 652 49 17 – cr:vasb:ivgebzhfrr.pu